RÜCKFÜHRUNGEN HELFEN
Sie sind hier: Startseite » Angst/Depression » Geist

GEIST klärt Denkmuster


Mit Seele verbunden, wird Verstand zu Bewußtsein


Körper, Seele, Geist

Jeder Mensch ist aus diesen drei Teilen zusammengesetzt. Jeder war in wechselnden Inkarnationen Mann und Frau.

Zum Verständnis der Begriffe:

  • Körper ist das materiell Anfaßbare.
  • Seele ist das Individuelle, Gefühlsmäßige und Weibliche,
  • Geist ist das Universelle, Verstandesmäßige und Männliche.


Rückführungen machen Symptome überflüssig

Macht es nicht Sinn, das zu verstehen, was man tut? Sie haben einen Verstand und wollen damit verstehen. Im Gespräch mit dem Therapeuten vor und nach der Sitzung beginnen Sie, bewußter zu verstehen. Alte Denkmuster dürfen sich auflösen. So wachsen Gefühl und Denken, Seele und Geist, harmonischer zusammen. Das führt zu größerem inneren Gleichgewicht. Keine Seite dominiert die Andere. Es entsteht ein lebendiges, dynamisches Gleichgewicht, keine Statik und Lähmung wie bei der Depression, kein Ausflippen wie in der Panik. Selbstbewusstsein kann wachsen, der Deckel löst sich. Energie fließt...
Dabei mögen sich Wertungen ändern und Vorstellungen auflösen. Dehnen Sie Ihr Bewußtsein über sich Selbst solange aus, bis Ihre Symptome überflüssig werden!


Fragen zum bewussten Verstehen:

Vertrauen in eigene Kraft und Geschicklichkeit

Frage: Ich habe es gar nicht mehr unter Kontrolle, was mit mir passiert. Wie soll ich da ein Gleichgewicht finden?
Antwort: Ein Gleichgewicht ergibt sich nicht über Kontrolle und indem Sie Ihre Symptome in den Griff bekommen, sondern indem sie langsam lernen, sich Ihrem Leben anzuvertrauen. Gleichgewicht ist ein natürlicher Zustand, der von ganz allein kommt.

Frage: Was passiert, wenn ich mich so verändere, daß mich meine Mitmenschen nicht mehr akzeptieren?
Antwort: Sie können nur zu dem werden, der Sie sind. Früher oder später fallen die Masken sowieso. Dann lieber bald und bewußt – oder? Lernen Sie sich selbst zu lieben und zu akzeptieren!


Wie navigieren Sie sinnvoll weiter?

WIE, WO, WANN das konkret mit einer Therapie abläuft, das lesen Sie unter Therapieformen und Einzeltherapie. WER mit Ihnen Therapie machen könnte, das lesen Sie unter Persönlich. WARUM wir keine Hypnose brauchen, das lesen Sie unter Hypnose.