RÜCKFÜHRUNGEN HELFEN
Sie sind hier: Startseite » Angst/Depression » Seele

Bildersprache SEELE


Unsichtbare Seele erschafft Körper


Arbeit mit Bildern, der Muttersprache der Seele

Seele ist das Individuelle, Gefühlsmäßige und Weibliche. Wir arbeiten in der Therapiesitzung nach dem intensiven Atem mit inneren Seelen-Bildern. Bilder sind die Muttersprache der Seele. Jeder der sprechen kann, kann auch "bildern". Sie sprechen einfach das aus, was Ihnen in den Sinn kommt. Sie liegen bequem. Ihre Augen bleiben geschlossen. Sie und Ihr Therapeut, wir gehen in einen Dialog. So einfach ist das bildern! Und wenn kein Bild von selbst kommen will (weil es zB. "unanständige" Bilder sind oder wenn es blockiert?- Dann sprechen Sie das aus, was Ihnen in den Sinn kommt, auch wenn Ihnen das blödsinnig oder als Phantasie vorkommt. Das Aussprechen ist wichtig! Zuviel Denken hindert, Ego möchte Kontrolle nicht loslassen.

Was ist der Unterschied zwischen normalem Gespräch und dem Bildern? - In einem normalen Gespräch sind Sie vorwiegend mit dem Verstand beschäftigt.
Beim Bildern kommen Sie unmerklich immer mehr in Gefühle hinein. Gefühle machen eine Sache verbindlich! Um an tiefsitzende Ängste heranzukommen und sie zu bearbeiten, bedarf es des lebendigen, gefühlsintensiven Nacherlebens einer vergangenen Erfahrung. Manche Ihrer Erfahrungen sind tief in Ihr Unbewußtes eingegraben.


In unbewußtere Seelenteile führe ich Sie durch:

Beim Tod verläßt die Seele den Körper

  • den intensiven Atem, mit dem Sie sich volltanken.
  • durch gekonnte und sensible therapeutische Führung. Da kommt es auf Erfahrung und Einfühlungsvermöfen an.
  • durch die Sicherheit, die Ihnen der Therapeut auf liebevolle Weise gibt.
  • durch die Erfahrung hunderter Klienten vor Ihnen (morphisches Feld im Therapieraum).
  • Sie lassen sich bewusst auf Ihre Ängste ein, dann geht es leichter und schneller.
  • Der Therapeut hilft Ihnen dabei und fängt Sie auf.


Fragen zum Bildern:

Wie kommen Sie aus der Enge raus?

Frage: Ich habe keine Phantasie und kann nicht bildern!?
Antwort: Bestimmt können Sie schwarz-schwarz-schwarz sehen. Das reicht für den Anfang.

Frage: Mein Unterbewußtsein ist eng und wie zubetoniert. Wie komme ich da ran?
Antwort: Sie glauben, es sei zubetoniert. Kommen Sie einfach für einen kostenlosen kurzen Test und ein Vorgespräch vorbei.
Mathias Wendel Tel: 089-2718776 nach 14.30 h


Wie navigieren Sie sinnvoll weiter?

Wie das mit dem Geist ist, das lesen Sie unter Geist. Wenn Sie aber die theoretischen Sachen (wieso und warum?) nicht so mögen, sondern lieber die praktischen (wie lange es dauert und was es kostet ...) dann geht es weiter unter Therapieformen.